„Welche Heizung passt zu meinem Haus?“


Der Vortrag der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz richtet sich vor allem an Hauseigentümer, die eine Heizungsmodernisierung in bestehenden Wohngebäuden planen.
In Rheinland-Pfalz heizen rund 80 Prozent der Haushalte mit Öl oder Gas. Fast ein Viertel der Heizungen sind älter als 20 Jahre und müssen voraussichtlich in den nächsten Jahren ausgetauscht werden. Zudem wurde unter bestimmten Bedingungen eine Austauschpflicht für Heizkessel eingeführt, die älter als 30 Jahre sind.
Doch welche Heiztechnik  und welcher Energieträger passen zu welchem Haus? Bei der Sanierung von Heizungsanlagen ist es für Hausbesitzer häufig schwierig, den Durchblick zu behalten. Wärmepumpen, Pelletheizungen und andere alternative Heizsysteme erfordern eine ganz individuelle Betrachtung. Der Anschluss an ein Nahwärmenetz ist nicht immer kostengünstig. Komplexer wird es auch bei Themen wie Regelung, Heizkörper oder Flächenheizung oder beim hydraulischen Abgleich.
Auch die Wahl des Energieträgers und die Art der Warmwasserbereitung spielen eine wichtige Rolle bei der Betrachtung des Heizungssystems.
Dipl. Ing. Uwe Kaska stellt Prinzip und Funktionsweise unterschiedlicher Heizsysteme vor. Darüber hinaus wird auf Investitions- und Betriebskosten, die Umweltfreundlichkeit der Anlagen sowie gesetzliche Vorgaben und Fördermöglichkeiten eingegangen.



1 Abend, 05.03.2020
Donnerstag, 19:00 - 20:00 Uhr
1 Termin(e)
Dipl.-Ing. Uwe Kaska
201-1604-KI
Rathaus, Nebengebäude, Marktplatz 5, 55481 Kirchberg, Raum 514, 1. Stock
5,00
Belegung: